Müdigkeit: Ein kleiner Kaffee gefällig?

By: Corentin Sauthier In: News On: Comment: 0 views: 97

Trotz eines sonnigen Septembers hängt eine Veränderung in der Luft … Eine Art Müdigkeit beim Aufwachen, die einen irgendwie anders fühlen lässt.

Die Jahreszeiten beeinflussen unseren Energiezustand, und der Jahreszeitenwechsel provoziert Hormonänderungen, die unsere Energie verbrauchen und einen grösseren Erholungsbedarf erfordern können. Die Tage werden kürzer, sodass der Körper mehr vom Schlafhormon Melatonin ausschüttet. Anders ausgedrückt, unser Schlafbedarf oder -verlangen wächst.

Um dieser zunehmenden Unlust entgegenzuwirken, bestehen mehrere Möglichkeiten :

  1. DER KAFFEE : Der zurzeit bekannteste und zugänglichste Anreger. Aber zeigt er immer die gewünschte Wirkung? Falls nicht, kann Ihre Koffeinaufnahme vielleicht verbessert werden: Folgen Sie den Ratschlägen zweier Tech-Designer der Firma Google, um Ihren Kaffee im richtigen Moment zu trinken und dadurch produktiver zu werden. Hier können Sie den Artikel auf Englisch lesen..
      
  2. DIE SIESTA : Die Siesta ist ein hervorragendes Mittel, die „Vase der Müdigkeit auszuschütten“. Manche machen sie jeden Tag und beginnen den restlichen Tag frisch und munter. Jedoch aufgepasst: Eine ideale Siesta darf keine 20 Minuten überschreiten. Ansonsten beginnt ein Schlafzyklus, der Ihren Nachtschlag beeinträchtigen kann, das Einschlafen erschwert und nächtliches Aufwachen verursacht.
       
  3. DIE LICHTTHERAPIE : : In einigen Fällen wirkt der Kaffee nicht mehr und die Siesta ist im nötigen Moment nicht möglich. Wussten Sie, dass eine 30-minütige Lichttherapie-Sitzung genauso vorteilhaft für die kognitive Leistung ist wie eine 30-minütige Siesta ? Die Forschungsergebnisse der Wissenschaftler der Freien Universität von Brüssel (2015) zeigen eine bedeutende Verbesserung der kognitiven Flexibilität der Teilnehmer unter den Bedingungen der Lichttherapie und der Siesta, im Vergleich zu einer Kontrollgruppe ohne Siesta und Lichttherapie. Lesen Sie hier den Forschungsartikel : Mittagsschlaf und helle Lichteinstrahlung verbessern die kognitive Flexibilität am Nachmittag..

An alle Anhänger der Siesta im Auto, vergessen Sie nicht, sich mit der Lichttherapie auszustatten, um sich im Winter nicht zu erkälten.

Comments

Leave your comment