Unsere Hinweise für eine erfolgreiche Lichttherapie-Sitzung

Die Lichttherapie ist eine natürliche Lichtbehandlung, die einfach zu Hause angewendet werden kann. Eine effektive Sitzung hängt von einigen wichtigen Kriterien ab, wie z. B. der Lichtleistung (Lux), dem Abstand, in dem die Lampe zu platzieren ist, der Dauer und dem Zeitpunkt, zu dem Sie die Behandlung durchführen. Befolgen Sie unsere Hinweise, um alle Vorteile der Lichttherapie zu genießen.

413 Views

Vor Beginn der Lichttherapie-Behandlung

Bevor Sie all diese Vorteile nutzen, ist es sinnvoll, sich die folgenden Fragen zu stellen:

  • Sind Sie anfällig für lichtbedingte Migräne? Wenn dies der Fall ist, ist die Lichttherapie möglicherweise nicht das Richtige für Sie.
  • Haben Sie irgendwelche Kontraindikationen für die Lichttherapie? Sie sind selten, aber überprüfen Sie die Liste, um sicherzustellen, dass Sie Ihre Behandlung mit Licht beginnen können.
  • Haben Sie das richtige Gerät gewählt? In 95 % der Fälle wird die Lichttherapie am Morgen durchgeführt. Es ist daher wichtig, eine Lampe zu wählen, die zu Ihrem Lebensstil passt.

Unsere Hinweise zu Kontraindikationen und zur Wahl des richtigen Geräts helfen Ihnen dabei bei der Entscheidung.

Sie haben die Fragen beantwortet und finden keine Nachteile der Lichttherapie? Gute Nachricht: Sie können Ihre Kur jetzt beginnen.

Schrittweise beginnen

Ohne UV- oder Infrarotstrahlen können Lichttherapielampen sicher zu Hause eingesetzt werden. Wenn Sie die Lichttherapie zum ersten Mal testen, empfehlen wir, mit kurzen Sitzungen von 5-10 Minuten zu beginnen und die Dauer über ein bis zwei Wochen schrittweise zu erhöhen. Dies hilft, mögliche Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen zu vermeiden.

Die Lichttherapie wird Ihnen schon bald die Energie geben, die Ihnen fehlt: mehr erholsamen Schlaf und bessere Stimmungstage. Sie werden weniger müde und konzentrierter sein.

Die erste Lichttherapie-Sitzung

Die meisten Lichttherapie-Lampen sind netzbetrieben. Stecken Sie zuerst Ihr Lichttherapiegerät in die Steckdose und stellen Sie es dann vor sich auf einen Tisch oder eine stabile Fläche. Einige Lampen sind mit einem Dimmschalter ausgestattet. Wenn das Licht schwach erscheint, stellen Sie sicher, dass die Intensität auf Maximum steht.

Licht durchdringt die Netzhaut. Es ist daher ratsam, Ihre Lichttherapielampe so vor dem Gesicht zu installieren, dass beide Augen beleuchtet werden. Sie brauchen aber nicht darauf zu starren: Sie können während Ihrer Lichttherapie-Sitzung frühstücken, lesen oder arbeiten.

Der Abstand zwischen Ihnen und der Lampe bestimmt die Lichtintensität (Lux) sowie die Dauer der Sitzung. Spezifische Empfehlungen für jedes Gerät finden Sie in den Produktbeschreibungen unserer E-Boutique.

Wann sollte die Lichttherapie durchgeführt werden?

In 95 % der Fälle wird die Lichttherapie morgens, innerhalb von zwei Stunden nach dem Aufwachen, durchgeführt. Dies liegt daran, dass die im Winter auftretenden Symptome größtenteils auf den Lichtmangel beim Aufwachen am Morgen zurückzuführen sind. Mit der Verkürzung der Tage wird die biologische Uhr nicht mehr genügend stimuliert, wenn man aus dem Bett muss, und bleibt im "Nacht"-Modus. Melatonin, das Schlafhormon, breitet sich über den Tag aus und stört die Wirkung anderer Prozesse und Hormone wie Serotonin, die an der Laune beteiligt sind. Um diese innere Unordnung zu vermeiden, können Sie mit einer hellen Lichttherapie am Morgen Ihren inneren "Tag"-Modus künstlich aktivieren. Es ersetzt die Wirkung der Sonne für den Rest des Jahres, indem es Melatonin blockiert und die biologische Uhr mit dem Beginn des Tages synchronisiert, unabhängig von der Helligkeit draußen.

Bei anderen Indikationen, wie z. B. Nachtarbeit, Jetlag oder Schlafstörungen wie "fortgeschrittene Phase", kann eine Lichttherapie am Ende des Tages oder am Abend empfohlen werden. Speziell bei bipolaren Depressionen wird die Lichttherapie zur Mittagszeit gegeben, nicht am frühen Morgen.

Zu welchem Zeitpunkt im Jahr sollte die Lichttherapie beginnen?

Die Mehrzahl der Anwender beginnen die Lichttherapie im Herbst und bis zum Ende des Winters. Diese Lampen, die helles Licht ausstrahlen, verlängern künstlich die Länge des Tages am Morgen, damit Sie Ihren Tag mit der gleichen Energie wie im Sommer beginnen können.

Bei Winterblues oder saisonaler Depression beginnen Sie Ihre Lichttherapie-Behandlung vor dem typischen Auftreten der Symptome. In allen Fällen wird generell empfohlen, die Behandlung vor der Zeitumstellung am letzten Wochenende im Oktober zu beginnen

Bei anderen Indikationen, wie z. B. bei Nachtarbeit, Jetlag oder einer nicht saisonalen depressiven Episode, kann die Lichttherapie auch zu anderen Zeiten des Jahres eingesetzt werden.

Wie lange dauert eine Lichttherapie-Behandlung?

Obwohl die positiven Effekte bereits in den ersten Tagen spürbar sind, sind mindestens 2 bis 3 Wochen der hellen Lichttherapie erforderlich, um den zirkadianen Rhythmus wieder zu stabilisieren. Wenn Sie unter Depressionen oder jahreszeitlich bedingten Symptomen leiden, müssen Sie diese Routine möglicherweise beibehalten, bis die Tage um März-April herum länger werden. Bei einer Schlafstörung beträgt die Mindestkur 3 bis 4 Wochen und kann je nach Schwere der Symptome auf 3 bis 4 Monate verlängert werden.

Was this tip helpful to you ?

Zögern Sie nicht, es in sozialen Netzwerken zu teilen

Ce blog vous a-t-il été utile?

Leave a comment

Security code